Nicole Langrock
Nicole Langrock
Geschäftsführerin

Über uns

Die zentrale Vernetzungsinitiative für Künstliche Intelligenz in NRW

»NRW ist ein wichtiger KI-Standort mit umfangreichen Kompetenzen in der Forschung und in der Industrie. Das interdisziplinäre Team der Kompetenzplattform KI.NRW mit Sitz am Fraunhofer IAIS in Sankt Augustin ist angetrieben von der Mission, diese Vorreiter-Position sichtbar zu machen und weiter auszubauen. Es gilt die vielseitigen KI-Kompetenzen zu bündeln, um Innovation und Unternehmertum anwendungsorientiert zusammen­zuführen. Der verantwortungsvolle Ansatz in der Entwicklung und im Umgang mit Künstlicher Intelligenz steht dabei immer im Mittelpunkt – ob in Bildung, Wirtschaft oder Forschung.«

Dr. Christian Temath
Dr. Christian Temath
Geschäftsführer

Über uns

Die zentrale Vernetzungsinitiative für Künstliche Intelligenz in NRW

»Damit NRW sich nachhaltig an der Spitze des KI-Wettbewerbs positioniert, unterstützen wir mit unserem interdisziplinären Team an zahlreichen Schnittstellen: KI.NRW vernetzt Akteure aus Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft, hilft bei der Realisierungsvorbereitung von KI-Projekten, bietet mit Formaten wie AI2GO und dem KI-Forum NRW Austauschmöglichkeiten für einen gezielten Wissenstransfer und unterstützt das Land dabei, die Aus- und Weiterbildung im Bereich KI zu stärken.«

Dr. Dirk Hecker
Dr. Dirk Hecker
Stellvertretender Institutsleiter Fraunhofer IAIS
Mit-Initiator von KI.NRW

Über uns

Die zentrale Vernetzungsinitiative für Künstliche Intelligenz in NRW

»Als Schnittstelle zwischen Spitzenforschung und Arbeitswelt transferiert das Fraunhofer IAIS neueste Erkenntnisse und disruptive Technologien in die Unternehmen und setzt dabei auf enge Zusammenarbeit mit Fachleuten aus Wirtschaft und Wissenschaft. KI.NRW ermöglicht es uns künftig, landesweit verteilte KI-Kompetenzen noch stärker zu bündeln, Forschung und Qualifizierung zu stärken und den Unternehmen unser Know-how schnell, verantwortungsvoll und nachhaltig zugänglich zu machen.«

Dr. Gabriele Hühn
Dr. Gabriele Hühn
Leiterin Strategie Fraunhofer IAIS
Mit-Initiatorin von KI.NRW

Über uns

Die zentrale Vernetzungsinitiative für Künstliche Intelligenz in NRW

»Es ist das Bestreben von KI.NRW, Akteure aus Wirtschaft, Hochschulen, anwendungsorientierten Forschungseinrichtungen, Start-up-Initiativen sowie Interessenverbänden zu vernetzen. Dabei sind die Aktivitäten der Kompetenzplattform immer auf das übergeordnete Ziel einer KI im Dienste der Menschen in NRW ausgerichtet. Das volle Potenzial lässt sich nur dann realisieren, wenn die Menschen Vertrauen in KI haben. Dafür muss ihr Einsatz technisch verlässlich und ethisch verantwortungsvoll gestaltet sein.«

Das Team der Kompetenzplattform KI.NRW

Das Team mit Sitz am Fraunhofer IAIS in Sankt Augustin bündelt Wissen und Erfahrung aus den Bereichen Künstliche Intelligenz, Digitalisierung, Netzwerkarbeit und Beratung. Wir verfolgen das Ziel, die Marke „KI made in NRW“ zu etablieren und Nordrhein-Westfalen an der Spitze des bundesweiten KI-Wettbewerbs und im internationalen Vergleich nachhaltig zu positionieren. Auf diese Weise stärken wir die technologische Souveränität des Landes NRW.

Als zentrale Anlaufstelle erleichtern wir Unternehmen, mittelständischen Firmen und Start-ups den Einstieg in die KI, informieren über Best Practices und neueste Trends und vernetzen kompetente Partner zur Entwicklung einer KI-Strategie, der Umsetzung von KI-Projekten und der Qualifizierung von Personal.

Kontaktieren Sie uns, um mehr über KI.NRW und unsere Angebote zu erfahren.

Carolin Leffler
Carolin Leffler
Transfermanagement
Johanna Thenert
Johanna Thenert
Transfermanagement
Angelika Voss
Angelika Voss
Technologiemanagement
Florian T. Jovy-Klein
Florian T. Jovy-Klein
Transfermanagement
Monika Löber
Monika Löber
Transfermanagement
Ulrike Daniels
Ulrike Daniels
Transfermanagement
Stefan Hölzel
Stefan Hölzel
PR & Marketing
Mirco Lange
Mirco Lange
PR & Marketing
Yvonne Bertoncin-Frattesi
Yvonne Bertoncin-Frattesi
Sekretariat Geschäftsführung

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sie haben Interesse an dem Thema Künstliche Intelligenz?
Sie möchten sich mit exzellenten Partnern im Bereich KI vernetzen?
Sie denken darüber nach, Künstliche Intelligenz in Ihrem Betrieb einzusetzen?
Sie bieten Anwendungen der Künstlichen Intelligenz an?
Sie wollen über unsere Veranstaltungen auf dem Laufenden bleiben?

Dann nutzen Sie die Chancen, die Ihnen die Angebote und Vernetzungsoptionen von KI.NRW bieten.
Teilen Sie uns Ihr Anliegen über das untenstehende Formular mit.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Das wissenschaftliche Direktorium

Das wissenschaftliche Direktorium der Kompetenzplattform Künstliche Intelligenz Nordrhein-Westfalen setzt sich aus Vertretern des Fraunhofer-Instituts für intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, der Universität zu Köln sowie der Universität Bonn zusammen und berät die Leitung der KI.NRW-Geschäftsstelle.

© Fraunhofer IAIS

Prof. Dr. Stefan Wrobel

Prof. Dr. Stefan Wrobel ist Professor für Informatik an der Universität Bonn und Leiter des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS.

»Es gilt die Wirtschaft in NRW im Themenbereich KI zu stärken – dazu fördern wir den Aufbau von Kompetenzen in Unternehmen, in der Aus- und Weiterbildung und auf gesellschaftlicher Ebene.«

Er studierte Informatik in Bonn und Atlanta, Georgia, USA (M.S., Georgia Institute of Technology) mit Schwerpunkt Künstliche Intelligenz und promovierte an der Universität Dortmund. Nach Stationen in Berlin und Sankt Augustin wurde er Professor für Informatik an der Universität Magdeburg, bevor er im Jahr 2002 den Ruf auf seine aktuelle Position annahm. Seit 2014 ist er zudem einer der Direktoren des Bonn-Aachen International Center for Information Technology (b-it).

Professor Wrobel beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Aspekten der Digitalisierung, insbesondere mit intelligenten Algorithmen und Systemen zur Analyse großer Datenmengen und dem Einfluss von Big Data/Smart Data auf die Nutzung von Informationen in Unternehmen und der Gesellschaft.

Er ist Autor einer großen Zahl von Publikationen in den Gebieten des Data Mining und des Maschinellen Lernens, Mitglied des Herausgeber-Gremiums mehrerer führender Fachzeitschriften und Gründungsmitglied der »International Machine Learning Society«.

Als Sprecher der »Fraunhofer-Allianz Big Data und Künstliche Intelligenz«, Direktor des »Fraunhofer-Forschungszentrums Maschinelles Lernen«, stellvertretender Vorsitzender des »Fraunhofer-Verbundes für Informations- und Kommunikations-technologie«, Sprecher des Kompetenzzentrums Maschinelles Lernen Rhein-Ruhr ML2R sowie der Fachgruppe »Knowledge Discovery, Data Mining und Machine Learning« der Gesellschaft für Informatik und Senior Expert der High-Level Expert Group on Artificial Intelligence der EU engagiert er sich national und international für die Themen Digitalisierung, intelligente Nutzung von Big Data und Künstliche Intelligenz.

Dr. Dirk Hecker

Dr. rer. nat. Dirk Hecker leitet als stellvertretender Institutsleiter das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS. Er ist zudem Geschäftsführer der »Fraunhofer-Allianz Big Data und Künstliche Intelligenz«, einem Verbund von über 30 Fraunhofer-Instituten zur branchenüber­greifenden Forschung und Technologie­entwick­lung im Bereich Big Data. Die Fraunhofer-Allianz Big Data AI ist aktuell der größte Zusammenschluss von Instituten zu einem Themengebiet in der Fraunhofer-Gesellschaft und begleitet Unternehmen auf ihrem Weg zur »data-driven Company«. Das Angebot reicht von marktgerechten Big-Data-Lösungen für individuelle Fragestellungen bis hin zur Qualifizierung von Nachwuchskräften zu Data Scientists. Zudem ist Dr. Dirk Hecker Mitglied des Direktoriums der Fraunhofer Academy.

»Wir wollen KI.NRW als zentrale Anlaufstelle für Künstliche Intelligenz in NRW etablieren, das Land als eine Leitregion für berufliche Qualifizierung in KI aufbauen und Impulse im gesellschaftlichen Dialog setzen.«

Dr. Dirk Hecker hat langjährige Erfahrung in der Leitung von Forschungs- und Industrieprojekten im Bereich Data Mining und Machine Learning. Seine aktuellen Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Big Data Analytics, Predictive Analytics, Deep Learning und Mobility Mining. Er studierte Geo-Informatik an den Universitäten Köln und Bonn und promovierte an der Universität zu Köln.

© Fraunhofer IAIS
© B-IT

Prof. Dr. Armin B. Cremers

Prof. Dr. Armin Cremers ist Founding Director Emeritus des Bonn-Aachen International Center for Information Technology b-it der Universität Bonn, RWTH Aachen, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und dem Fraunhofer-Institutszentrum Schloss Birlinghoven mit den Arbeitsgebieten Life Science Informatics, Media Informatics und Autonomous Systems. An der Bonner Universität wie zuvor schon in Dortmund hatte Prof. Cremers die Ämter als Dekan sowie als Prorektor inne. Als Mit-Direktor der Bonner Informatik war er seit 1990 Gründer und Leiter der Forschungsgruppe KI/Robotik, in der fundamentale Arbeiten zur Probabilistischen Robotik stattfanden, dem Grundpfeiler für spätere Anwendungen wie dem „Autonomen Fahren“.

»Um Künstliche Intelligenz in die erforderliche Balance aller praktischen und gesellschaftlich relevanten Belange zu bringen, kommt der fachübergreifenden Thematik der Sicherheit mit Anforderungen wie Robustheit, Verlässlichkeit und Transparenz eine entscheidende Rolle zu.«

Bereits in den achtziger Jahren initiierte er den NRW-Forschungsverbund Anwendungen der KI, gründete in Dortmund ein Zentrum für Expertensysteme (ZEDO), organisierte als Obmann des VDI-Ausschusses Künstliche Intelligenz (1988-1994) den fächerübergreifenden Diskurs zum Thema „Menschenbild in der KI“ und leitete ein umfassendes interdisziplinäres Projekt zu Veränderungen der Wissensproduktion und –verteilung durch KI. Seit 2014 leitet Prof. Cremers am b-it eine Forschungsgruppe AI Foundations mit internationalen Doktoranden. Er verfügt über langjährige internationale Erfahrung als Research Professor in USA, Japan und China. Seine aktuellen Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Theoretischer Grundlagen der KI sowie Engineering-Methoden und Anwendungen für KI Systeme und deren Sicherheit. Er ist in zahlreichen Gremien der Forschung und als Berater der Industrie aktiv.

Prof. Dr. Christian Bauckhage

Prof. Dr. Christian Bauckhage ist Professor für Informatik an der Universität Bonn, wissenschaftlicher Direktor des Fraunhofer-Zentrums für Maschinelles Lernen und Lead Scientist für Maschinelles Lernen am Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS.

»Mit KI.NRW fördern wir die Exzellenz in Wissenschaft und Wirtschaft und arbeiten Hand in Hand mit starken Partnern. Das stärkt den Standort und macht uns in NRW attraktiv, damit wir auch langfristig herausragenden KI-Nachwuchs ins Land holen können.«

Nach erfolgreicher Promotion in Informatik an der Universität Bielefeld arbeitete er zunächst als PostDoc am Centre for Vision Research in Toronto und anschließend als Senior Research Scientist bei den Deutsche Telekom Laboratories in Berlin, bevor er 2008 nach Bonn berufen wurde. In seiner Forschung widmet er sich der Entwicklung effizienter Algorithmen für Data Mining, Mustererkennung und maschinelles Lernen, die daten- und wissensgetriebene Ansätze kombinieren.

Praktische Anwendungen dieser Techniken finden sich im Finanzwesen, in der Industrie 4.0 oder in der Medizin. Als engagierter Verfechter des Open-Science-Gedankens spricht er in öffentlichen Vorträgen regelmäßig über Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen.

Weitere Infos unter
researchgate.net
youtube.com

© Fraunhofer IAIS
© Universität zu Köln

Prof. Dr. Claudia Loebbecke

Frau Universitätsprofessorin Dr. Claudia Loebbecke ist seit Januar 2000 Direktorin des Seminars für Medien- und Technologiemanagement an der Universität zu Köln.

»Interdisziplinäre Forschung und praktische Leuchttürme in Wirtschaft und Gesellschaft können das Potenzial von künstlicher Intelligenz aufzeigen und gleichzeitig berechtigten Kunden- und Bürgervorbehalten aufrichtig begegnen.«

Seit 2012 ist sie Mitglied im Stiftungsrat des Leibniz-Informationszentrums Wirtschaft – Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften, seit 2015 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Wissenschaftlichen Instituts für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK), seit 2016 Mitglied im Wissenschaftlichen Arbeitskreis für Regulierungsfragen (WAR) der Bundesnetzagentur (BNetzA) und gewähltes stellvertr. Mitglied im WDR-Rundfunkrat, sowie seit 2018 gewähltes Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste und Aufsichtsratsmitglied des WIK und der WIK Consult, einer 100%igen Tochter des WIK.